Rupertitriduum 2020

27.09.20

In der vergangenen Woche feierten wir das Kirchweihfest unserer Stiftskirche und das Hochfest unserer Kloster- und Diözesanpatrone Rupert und Virgil.

Glaube – Hoffnung – Liebe: mit dieser Trias begleitete uns heuer in der sehr profunden Predigtreihe zum Rupertustriduum Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer durch die festlichen Tage von Kirchweih und dem Hochfest unserer Landespatrone Rupert und Virgil. Auch wenn durch die Absage des großen Kirtages rund um den Salzburger Dom und unser Kloster vielen Salzburgerinnen und Salzburgern Wesentliches in diesen Tage abgegangen sein wird, so versuchten wir mit herrlicher Musik von Mozart, Joseph Haydn, Günther Firlinger in den Gottesdiensten, verschieden Orgelkonzerten und den feierlichen Choralvespern Feiertagsstimmung in unsere Stadt und unser Kloster zu bringen. Ein aufrichtiges Vergelt’s Gott den Sängerinnen und Sänger der Stiftskantorei unter Leitung von Kapellmeister Peter Peinstingl, die in diesen Tagen unter Corona-Maßnahmen auf der Empore wahrlich Großartiges geleistet haben. Dieser Dank gilt auch dem Festtagsprediger Weihbischof Hofer für die soliden und ansprechenden Predigtgedanken. Nicht zuletzt sollte auch noch auf die vielen stillen Beterinnen und Beter hingewiesen werden, die in den letzten Tage mit der Klostergemeinschaft vor dem Allerheiligsten in der Marienkapelle die eucharistische Anbetung gehalten haben und so die Anliegen der Welt und der Kirche bittet und dankend vor den Herrn getragen haben. Glaube – Hoffnung – Liebe: diese drei Säulen tragen unser Leben. Gestärkt aus den feierlichen Tagen können wir sie von neuem dran gehen auf diesen Säulen unser Leben zu bauen.

Hier gibt es noch einige Eindrücke der Feierlichkeiten.